• 1.) Canon PowerShot S1 IS    (gekauft 2004)
• 2.) Canon PowerShot S5 IS    (gekauft 2008)
• 3.) Canon PowerShot Pro1    (gekauft 2009)
Fazit der drei "kompakten" Kameras:  Pro1 / S5 / S1  


• 4.) Panasonic Lumix DMC-GH2  ("Systemkamera")    (gekauft 2011)


• Link: ... Mein Kamera Zubehör ...
 
1.)  Canon PowerShot S1 IS     (im Handel von 2004-2005)

3.2 MP (Fläche/MP=6,77) • 10x opt. Zoom • Brennweite: 38-380 (KB)
1.5" Display • CF Speicherkarte • 4x Mignon (AA) Batterien

bilder-kameras/canon-s1_1.jpg bilder-kameras/canon-s1_2.jpg
Meine allererste Digital-Kamera.
Sie sollte ein Ersatz für meine alte, wunderbare Spiegelreflexkamera Canon A1 sein.
Also samt kompletten Zubehör, wie Tele-/Weitwinkel-Objektiv und Blitzgerät.
Weil ich leider nicht mehr beweglich bin, sollte die Kamera als Ausgleich einen "Schwenk-Monitor" besitzen!

Mit der S1 war ich sehr zufrieden.
Bei allen S1 gehen jedoch früher oder später die CCDs kaputt!
Und so bekam ich von Canon die S5 als Austausch gegen die defekte S1.
Später kaufte ich mir noch einmal eine gebrauchte S1, aus Nostalgie.
Sie hat einen von Canon ausgetauschten CCD-Chip.
Ausserdem bekam ich sie sehr günstig.

   bilder-canon_s1/zv_S1_r13_schnitt.jpg hier sind noch weitere Bilder der S1

2.)  Canon PowerShot S5 IS     (im Handel von 2007-2008)

8 MP (Fläche/MP=3,09) • 12x opt. Zoom • Brennweite: 36-432 (KB)
2.5" Display • SD Speicherkarte • 4x Mignon (AA) Batterien

bilder-kameras/canon-s5_1.jpg bilder-kameras/canon-s5_2.jpg

Die S5 bekam ich von Canon als Austausch gegen die defekte S1.

Mit ihr bin ich äusserst unzufrieden!
Sie ist eine lichtschwache "Schönwetter" Kamera:
Bei nicht perfekten Lichtverhältnissen sind die Fotos fast immer verwackelt!
   Siehe auch: Pixelwahn, oder:  Je mehr Pixel, desto schlechter das Bild

3.)  Canon PowerShot Pro1     (im Handel von 2004-2006)

8 MP (Fläche/MP=7,26) • 7x opt. Zoom • Brennweite: 28-200 (KB)
2.0" Display • CF Speicherkarte • LiIO Akku

bilder-kameras/canon-pro1_1.jpg bilder-kameras/canon-pro1_2.jpg

Eine gebrauchte Pro1 kaufte ich mir (2009), weil ich von der S5 so genervt war!
Ich wollte wieder eine (alte) Kamera mit noch grossem CCD-Chip und somit gutem Fläche-zu-Megapixel Verhältnis.
Leider brauchte ich eine Weile um mit ihr "warm zu werden". Mir ist sie aber mittlerweile sehr ans Herz gewachsen! Und ich kann sagen: ich "stehe" wirklich auf diese Kamera. :)

Fazit der 3 "kompakten" Kameras:  Pro1 / S5 / S1

Fotos:
Die Fotos der drei Kameras sind schon recht ähnlich, aber:
• Die Pro1 macht immer noch die besten Fotos.
• Die S1 macht (leider) einen leichten Blaustich
  (dadurch "verschönert" sie künstlich die Fotos).
• Die nervige S5 verwackelt die Fotos bei nicht optimalen Lichtverhältnissen.

Akkus:
Die Mignon (z.B. "Eneloop") der S1 und S5 finde ich vorteilhafter als den LiIO der Pro1.

S1:
• Sie ist am kleinsten und leichtesten.
• Dadurch hat sie auch kleinste Kameratasche von allen und ist somit am mobilsten.
• Es ist die einzige der drei, die leider keinen eingebauten Makro-Modus hat.
• Der Blaustich der Fotos ist störend.

S5:
• Sie bietet die meisten technischen "Gimmicks".
• Sie kann als einzige der 3 Kameras auch 16:9 Fotos machen
  (was mir sehr gefällt).
• Das Display ist grösser und wesentlich besser - man erkennt auch bei Sonnenschein noch etwas darauf.
Es gibt bei ihr jedoch jede Menge Nervereien, wie z.B.:
• Sie hat einen äusserst überempfindlichen Zoom-Regler.
• Man kann sie nur draussen in der Natur bei Sonnenschein nutzen, weil sie eine lichtschwache "Schönwetter" Kamera ist!
• und noch einiges mehr...

Pro1:
• Sie ist bei weitem am langsamsten.
• Sie ist die grösste und schwerste von den dreien
  (dadurch fällt die Kamera-Tasche auch um einiges grösser aus).
• Sie hat den kleinsten Tele-Zoom.
• Jedoch hat sie den grössten Weitwinkel-Bereich von 28 mm (KB)
• Sie macht die schönsten Fotos der drei.

Die Pro1 ist die älteste und trotzdem die beste der 3 Kameras.
Möchte ich eine der drei "kompakten" Kameras benutzen, dann nehme ich nur noch die Pro1.
Manchmal sind ihre Fotos sogar besser und schärfer als die der teuren Panasonic GH2 (Systemkamera).
Bei der GH2 benötigt man ein bischen Erfahrung und muss herumprobieren.
Die Pro1 ist jedoch eine "Sorglos"-Kamera, mit der die Fotos am leichtesten gelingen.


   ... Hier geht es zu einem Datenvergleich der 3 "kompakten" Kameras ...


Einige (alte) Links zu Kameras

4.)  Panasonic Lumix DMC-GH2     (im Handel von 2010-2012)

16 MP (Fläche/MP=12,3) • Crop-Faktor 2x (KB)
3" Display (Touchscreen) • SD Speicherkarte • LiIO Akku

bilder-kameras/panasonic-gh2_1.jpg bilder-kameras/panasonic-gh2_2.jpg bilder-kameras/panasonic-gh2_3.jpg

Das ist eine "Systemkamera" - quasi eine Spiegelreflexkamera, jedoch ohne Spiegel!
Statt eines optischen Prismen-Suchers hat sie einen elektronischen Sucher.
Diese Bauart ist kompakter und leichter als eine SLR-Kamera.
Die Objektive fallen ebenfalls kleiner und leichter aus.

Die Kamera ist höllisch kompliziert! Eigentlich besitze ich jetzt einen Computer, mit dem man auch fotografieren kann. ;)

Ein Handbuch liegt leider nur als Computer-Datei (PDF) vor.

Ich habe sie gebraucht gekauft (11/2011).
Es war das Standard-Zoom-Objektiv dabei:
   "Panasonic LUMIX G VARIO HD 14140 mm/F 4.05.8 ASPH./MEGA O.I.S."
   (Durch den Crop-Faktor sind das real 28-280 mm.)

Die Kamera kostete bei Markteinführung 1.550,- EUR (UVP, inkl. Obj. 14-140 mm).
Das war mir zu teuer und deshalb habe ich sie 11/2011 gebraucht gekauft.

Mein Kamera Zubehör

Link: ... Mein Kamera Zubehör ...